Der Verein wurde 1912 gegründet. Gründungsmitglieder waren: Maler Florus Scheel der Ältere, Pfarrer Gebhard Wendelin Gunz und Stadtbaumeister Franz Herles.


Vor 1917 befand sich das Museum in der Dogana in Feldkirch. Bei der Wiedereröffnung der Schattenburg (1917) gewährte Bürgermeister Unterberger dem Verein die freie Nutzung der Räumlichkeiten, solange der Verein existiert. Anlass war die Hilfe beim Wiederaufbau der Schattenburg. Im Jahre 1935 übernahm der Verein die Liegenschaft Tostnerburg.

Heute lockt das Museum jährlich etwa 25.000 Besucher an

Die 18 Museumsräume, in denen zum Teil die Atmosphäre einer bewohnten Burg vermittelt wird, haben ein ganz besonderes Flair. Auf der Aussichtsplattform des Bergfrieds ist ein herrlicher Rundblick über ganz Feldkirch bis zur Tostnerburg möglich. Gönnen Sie sich dieses Erlebnis!